GlobalObjects 'Product Backlog' erledigt

Auf dieser Seite werden behobene Fehler und Erweiterungen, mit der Angabe in welcher Version diese eingeflossen sind, angezeigt.


GlobalObjects Version 0.1.4

GlobalObjects an Visual Studio 2019 anpassen und ausliefern

ID: 20200307_1
Typ: EXT
Nutzer/Rolle: Entwickelnder Nutzer von GlobalObjects
Anforderung: Es soll ermöglicht werden, GlobalObject voll umfänglich mit VS 2019 zu nutzen.
Nutzen: Anpssaung von GlobalObjects an die neueset C++ IDE von Microsoft.
Akzeptanzkriterien: Die Anforderung ist erfüllt, wenn GlobalObjects mit allen Tools in Verbindung mit VS 2019 funktioneiert.
Status: Fertig für Version 0.1.4

GlobalObjects an Visual Studio 2019 anpassen; es hagelt Fehler

ID: 20200317_1
Typ: ERR
Nutzer/Rolle: Entwickelnder Nutzer von GlobalObjects
Beschreibung: Bei Kompilierung mit Visual Studio 2019 werden Fehler bezüglich "xstring" wegen Nutzung eines unbekannten Typs geworfen.
Lösung: In 'GloObjID.h' 'sstream' eingebunden.
Status: Fehler behoben für Version 0.1.4

Index wirde falsch ausgewertet

ID: 20200112_1
Typ: ERR
Nutzer/Rolle: Entwickelnder Nutzer von GlobalObjects
Beschreibung: Bei Übergebe eines Indexes an einen AllSet wird nicht das erwartetet Ergebnis geliefert.
Status: Fehler behoben für Version 0.1.4

Wenn mehrere Clients im Mehrbenutzerbetrieb viele Daten einlesen, bleibt der Server irgendwann stehen

ID: 20200314_1
Typ: ERR
Nutzer/Rolle: Entwickelnder Nutzer von GlobalObjects
Beschreibung: Der Server bleibt in einer Endlosschleife 'hängen', wenn viele Anfragen eintreffen.
Status: Fehler behoben für Version 0.1.4


GlobalObjects Version 0.1.3

Index mit einem Attribut aus Oberklasse stürzt ab

ID: 20190722_4
Typ: ERR
Nutzer/Rolle: Entwickelnder Nutzer von GlobalObjects
Beschreibung: Wenn im AllSet ein Filter von einem Index gesetzt wird, der ein Attribut aus der Oberklasse hat, stürzt die Anwendung ab.
Status: Fehler behoben für Version 0.1.3

Index mit Integer funktioniert nicht als Filter

ID: 20190727_1
Typ: ERR
Nutzer/Rolle: Entwickelnder Nutzer von GlobalObjects
Beschreibung: Wenn im AllSet ein Filter von einem Index, der ein Integer ist, gesetzt wird, wird beim Iterieren kein Objekt gefunden, obwohl Eingabe stimmt.
Status: Fehler behoben für Version 0.1.3


GlobalObjects Version 0.1.2

time_t wird aus Datenbank falsch ermittelt

ID: 20190716_1
Typ: ERR
Nutzer/Rolle: Entwickelnder Nutzer von GlobalObjects
Beschreibung: Es soll beim Einlesen von Objekten aus GlobalObjects ein ggf. vorhandenes Attribut vom Typ 'time_t' die richtig lokalisierte Zeit ermittelt werden (z.Z. wird die Uhrzeit um 2 Stunden versetzt ermittelt).
Status: Fehler behoben für Version 0.1.2


GlobalObjects Version 0.1.1

Index im GloDeveloper erstellen

ID: 20181007_1
Typ: EXT
Nutzer/Rolle: Entwickelnder Nutzer von GlobalObjects
Anforderung: Es soll ermöglicht werden, im GloDeveloper für eine persistente Klasse einen Index aus seinen Attributen zu definieren.
Um das Finden von Objekten in der Objektdatenbank zu beschleunigen, sind jetzt schon alle Objekte automatisch über eine GloObjID indiziert. Zusätzlich sollen für jede persistente Klasse Indexe aus deren Attributen, auch geerbeten und Attributen aus referenzierten Klassen definiert werden können.
Nutzen: Wenn ein Index definiert werden kann, kann GlobalObjects in soweit erweitert werden, um diesen Index zu erstellen.
Akzeptanzkriterien: Die Anforderung ist erfüllt, wenn im Datenbankschema ein Index definiert ist.
Status: Fertig für Version 0.1.1

Index im Schema auswerten und speichern

ID: 20181007_2
Typ: EXT
Nutzer/Rolle: Entwickelnder Nutzer von GlobalObjects
Anforderung: GlobalObjects soll insoweit erweitert werden, dass es die Indexinformation auswerten kann, und wenn ein entsprechendes Objekt gespeichert bzw. gelöscht wird, diesen aktualisiert.
Nutzen: Wenn ein Index erstellt werden kann, können mittels diesen Objekte schnell gefunden werden. Zusätzlicher Nutzen ist gegeben, wenn der Index in einem AllSet als Filter genutzt werden kann.
Akzeptanzkriterien: Die Anforderung ist erfüllt, wenn beim speichern bzw. löschen eines Objektes der Index aktualisiert ist.
Status: Fertig für Version 0.1.1

Index im AllSet als Filter auswerten

ID: 20181007_3
Typ: EXT
Nutzer/Rolle: Entwickelnder Nutzer von GlobalObjects
Anforderung: GloBaseAllSet und GloTAllSet sollen insoweit erweitert werden, dass es möglich ist, einen Filter zu setzen. In der ersten Ausführung werden folgende Filter eingebaut:
1. Es soll ein Suchstring ggf. mit Platzhaltern '*' und '?', welche bei der Auswertung berücksichtigt werden, übergeben werden können. z.B. soll der Suchstring "H*|Me?er" alle 'Meier', 'Meyer' bzw 'Meger' deren Vorname mit einem 'H' anfängt, vom AllSet beim Iterieren geliefert werden.
2. Es soll ein Suchstring und Vergleichsoperator übergeben werden können. Wenn z.B. der Suchstring den Wert "123" und der Vergleichsoperator den Wert '<'' hat, werden alle Objekte mit dem Index kleiner 123 geliefert.
3. Es sollen zwei Suchstrings, ein Start- und ein Endwert übergeben werden können. Es sollen nur die Objekte geliefert werden, deren Index '>=' dem Startwert und '<=' dem Endwert sind.
Nutzen: Es muss nicht eine dedizierte Indexabfrage abgeschickt werden, sondern der AllSet liefert die gewünschten Objekte.
Akzeptanzkriterien: Die Anforderung ist erfüllt, wenn der AllSet alle Filter beim Iterieren berücksichtigt.
Status: Fertig für Version 0.1.1

Indexabfrage im AllSet ermöglichen

ID: 20181007_4
Typ: EXT
Nutzer/Rolle: Entwickelnder Nutzer von GlobalObjects
Anforderung: GloBaseAllSet und GloTAllSet sollen insoweit erweitert werden, dass es möglich ist, eine Indexabfrage aufzurufen. In der ersten Ausführung werden folgende Indexaufrufe eingebaut:
1. Es soll ein Suchstring ggf. mit Platzhaltern '*' und '?', welche bei der Auswertung berücksichtigt werden, übergeben werden können. z.B. soll der Suchstring "H*|Me?er" alle 'Meier', 'Meyer' bzw 'Meger' deren Vorname mit einem 'H' anfängt, vom AllSet geliefert werden.
2. Es soll ein Suchstring und Vergleichsoperator übergeben werden können. Wenn z.B. der Suchstring den Wert "123" und der Vergleichsoperator den Wert '<'' hat, werden alle Objekte mit dem Index kleiner 123 geliefert.
3. Es sollen zwei Suchstrings, ein Start- und ein Endwert übergeben werden können. Es sollen nur die Objekte geliefert werden, deren Index '>=' dem Startwert und '<=' dem Endwert sind. 4. Es wird ermöglicht, Indexabfrage auch für 'geerbte' Indexe abzusetzen.
Nutzen: Es können Objekte anhand ihres Indexes schnell gefunden werden, ohne durch den AllSet iterieren zu müssen.
Akzeptanzkriterien: Die Anforderung ist erfüllt, wenn der AllSet alle aufgeführten Indexabfragen ermöglicht.
Status: Fertig für Version 0.1.1